Wir über uns www.museumsfreunde-braunschweig.de

Wissen Sie eigentlich, dass 1859 in Braunschweig der berühmte Stammtisch "Ehrliche Kleiderseller zu Braunschweig" als Aufbau- und Förderverein für das Städtische Museum gegründet wurde?

Übrigens, zu den Mitgliedern gehörte später der bekannte Dichter Wilhelm Raabe.

Auch heute braucht das Städtische Museum Hilfe. Öffentliche Einrichtungen wie Museen laufen Gefahr, aus Finanznot geschlossen zu werden. Die stadtgeschichtliche Ausstellung im Altstadtrathaus - eine Dependance des Städtischen Museums - mit dem besonders bemer­kenswerten Stadtmodell, das die Stadt im Jahre 1671 zeigt, konnte nach vorübergehender Schließung nur deshalb wieder eröffnet werden, weil Bürgerinnen und Bürger sich bereit erklärt haben, dort ehrenamtlich Aufsicht zu führen und außerdem durch zwei Großspenden die Sachkosten (Reinigung, Heizung u. ä.) für zwei Jahre aufgebracht wurden.

Um die Attraktivität des Städtischen Museums einschließlich der stadtgeschichtlichen Aus­stellung im Altstadtrathaus zu erhalten und zu steigern, ist der eingetragene Verein "Freunde des Städtischen Museums" gegründet worden.

Die Liste des amtierenden Vorstandes finden Sie in unserem "Impressum".

Kontakt:
Städtisches Museum Braunschweig
Steintorwall 14, 38100 Braunschweig
Telefon: (0531) 470-4505
e-mail: info@museumsfreunde-braunschweig.de

Der Tradition der Kleiderseller wollen wir folgen. Durch Mitgliedsbeiträge und Spenden soll das oben skizzierte Ziel erreicht werden.

Das Bewahren von Tradition und Geschichte unserer Stadt muss und soll für nachfolgende Generationen Verpflichtung bleiben. Wir hoffen, dass wir auch mit Ihrer Unterstützung rechnen können.

Wir freuen uns, wenn auch Sie Mitglied dieses Ver­eins werden oder durch eine Spende unsere Arbeit fördern. Auch Firmen können Mitglied werden.

Beiträge und Spenden sind als Sonderausgaben steuerlich absetzbar. Für Spenden über 200 Euro wird unaufgefordert eine Spendenbescheinigung übersandt. Für Beiträge oder kleinere Spenden kann der Nachweis gegenüber dem Finanzamt durch Vorlage des Einzahlungsbeleges oder einer Kopie des Kontoauszuges erbracht werden. (Gesetz zur weiteren Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements vom 10.Okt.2007)