Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Neue Dauerausstellung „Am Anfang war der Gurt – Braunschweiger Ethnographica, Souvenirs & koloniale Trophäen“.

09. 10. 2023 bis 31. 10. 2030

„Am Anfang war der Gurt – Braunschweiger Ethnographica, Souvenirs & koloniale Trophäen“ Neugestaltung der Ethnologischen Dauerausstellung. 

 

Das Städtische Museum befasst sich seit mehreren Jahren intensiv mit der Problematik von Sammlungsbeständen aus kolonialen Kontexten. Hiermit reagiert es auch auf die von Gesellschaft und Politik geforderte Transparenz in Fragen der Herkunft, also der Provenienz, gerade auch ethnologischer Sammlung. Am Städtischen Museum war hierbei die erfolgreiche Suche nach dem Patronengurt des legendären OvaMbanderu-Anführers Kahimemua aus der Region des heutigen Namibia ein Meilenstein. Das Stück war von deutschen Kolonialherren zu Zeiten von „Deutsch-Südwestafrika“ entwendet worden. Die Sammlung lässt sich allerdings nicht auf den Zeitabschnitt kolonialer Machtansprüche des Deutschen Reichs (1884–1918) reduzieren und ist überaus vielfältig gestaltet. So wurden die Objekte der Sammlungen über einen sehr langen Zeitraum und aus ganz verschiedenen Gründen von Braunschweiger Seefahrern, Kaufleuten, Ärzten, Soldaten, Forschern, frühen Touristen und Auswanderern zusammengetragen. Im Prozess der kritischen Aufarbeitung der Sammlung kommt der Kooperation mit „Herkunftsgemeinschaften“, von denen die Objekte stammen, eine besondere Rolle zu. Diese Dialoge entwickeln sich ständig weiter und werden kontinuierlich in die Ausstellung eingepflegt. Das Städtische Museum zeigt also keine fertige „zeitlose“ Präsentation, sondern ein dynamisches, prozesshaftes Ensemble. Die Vielschichtigkeit der Sammlung und Fragestellungen, die sich gerade heute für die Ethnologie stellen, spiegelt die Ausstellung in den fünf Themenräumen wider: „Vernetzt“– „Reiseandenken“ –„Fremdbilder“ – „Kolonialerbe“ – „Weitergedacht“.

 
Vertreter der OvoMbanderu Traditional Authority aus Namibia beim Entzünden des Heiligen Feuers vor dem Städtischen Museum Braunschweig am 2. Nov., 2021. Foto: Dirk Scherer (Bild vergrößern)
Vertreter der OvoMbanderu Traditional Authority aus Namibia beim Entzünden des Heiligen Feuers vor dem Städtischen Museum Braunschweig am 2. Nov., 2021. Foto: Dirk Scherer

 

Veranstaltungsort

Haus am Löwenwall

 

Weiterführende Links

Externer Link
 

Kontakt

Freunde des Städtischen Museums Braunschweig e.V.

Herrn Klaus Wrede
Steintorwall 14

38100 Braunschweig
Telefon: (0531) 470-4505
E-mail:

 

 

So finden Sie uns

 

mehr